BOARLORDS

fraktions_logos

Eine Schuppe Tsukuyumis, eingeschlossen in einen Mondsplitter und niedergegangen in den Bambuswäldern Koreas – mehr bedurfte es nicht, um dem Leben hier einen Evolutionsschub zu verpassen. Eine Gruppe von Wildschweinen richtete sich aus dem Morast auf, entwickelte eine komplexe Sprache, bildete Hände aus und zog los, um der menschlichen Herrschaft ein Ende zu bereiten. Sie bändigten unterentwickelte Schweine und jagten und fraßen die Menschen. Um ihren Sieg über die alte Spezies sichtbar zu machen, plünderten sie die Städte und schmückten sich mit den metallenen Artefakten der untergegangenen Menschenwelt.

 

Die Boarmother – höchstes aller Wesen, fähig neues Leben zu gebären – wurde zum Sinnbild für den Aufstieg der Schweine. Nur die stärksten und intelligentesten Eber erhielten das Privileg der Befruchtung. Bevor die Boarlords jedoch ihre Entwicklung abschließen konnten, trocknete Tsukuyumis Schuppe aus. Nun sind sie gefangen zwischen zwei Welten. Sie nutzen die Stärken beider und wissen doch, dass ihr Weg sie zum Mond, zu Tsukuyumi, führen muss, um ihre Entwicklung zu vollenden. Doch manch großer Krieger ging bereits verloren, als er im Angesicht Tsukuyumis dem Schwein entwuchs, nur um für immer im Dienst des Drachen zu stehen.

 

GAMEPLAY
Die Boarlords sind zahlreich und zäh zugleich. Zu ihren Vorteilen zählt, dass sie direkt an der Front neue Einheiten generieren können und aus einem einfachem Frischling ein gewaltiger Boarmaster werden kann, ohne dass er den langen Weg aus der Startzone auf sich nehmen muss. Mithilfe von Terraformings können die Boarlords Gebietsfelder verändern: Ihre Erdtunnel erlauben es ihnen, sich kostenlos und schnell zwischen ihren Gebieten zu bewegen, während ihre Strongholds passive Verteidigungseinrichtungen sind, die es Gegnern erschweren, ihre Gebiete zu erobern. Ihre Boarriors sind die Arbeitstiere, die unermüdlich Runde für Runde diese Modifikationen in den Gebieten platzieren.

Die Boarlords sind für Spieler geeignet, die keinen großen Wert auf Schnelligkeit legen; ihre Strategie ist es, ihre eroberten Gebiete sicher zu halten und im entscheidenden Moment mit ihrer Stärke vernichtend zuzuschlagen – für eine gepanzerte Wildsau mit 450 kg ist es auch kein Problem, ein Gebiet zu erobern, in dem Gegner stehen. Ihr fehlendes Zerstörungspotenzial gleichen sie mit ihrem hohen Eroberungspotenzial aus.
Die Boarlords zielen auf eine lange Spielzeit ab, bei der sie ihre Langsamkeit ausgleichen und ein starkes Aufbauspiel zeigen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.